Wir über uns
Dienstleistungen
AGB's
Kontakt

Verwaltung nach dem Wohnungseigentumsgesetz
Die Verwaltung nach dem Wohnungseigentumsgesetz richtet sich insbesondere nach den unabdingbaren in
§27 Absatz 1 und 2 WEG aufgeführten gesetzlichen Aufgaben.
Im Rahmen einer Verwaltung nach dem Wohnungseigentumsgesetz von Wohn-, Sonder- und Teileigentumseinheiten
steht bei uns im Vordergrund, dass das Objekt im vollem Umfange und zur Zufriedenheit des/der Eigentümer
verwaltet wird.
Im folgenden können Sie sich ein genaueres Bild davon verschaffen, was dies im einzelnen beinhaltet.

Eigentümerversammlung
•Jährliche Durchführung einer   Eigentümerversammlung. Die Einladung ergeht schriftlich an alle
Wohnungseigentümer unter Einhaltung der gesetzlichen, ggf. der in der Teilungserklärung vorgesehenen
Frist, an die dem Verwalter vom Wohnungseigentümer zuletzt genannte Anschrift.
•Wir führen, sofern die Versammlung nichts anderes beschließt, den Vorsitz der Eigentümerversammlung
und protokolliert die Beschlüsse der Versammlung.
•Jedem Wohnungseigentümer wird von der Eigentümerversammlung eine Kopie der Beschlüsse ohne besonderen
Nachweis an die letzte, schriftlich gemeldete Adresse zugestellt.

Wirtschaftplan
•Aufstellen eines Wirtschaftsplanes je Wirtschaftsjahr.

Jahresabrechnung
•Erstellen einer jährlichen Abrechnung über die Einnahmen und Ausgaben im Vertragszeitraum als
Gesamt- und Einzelabrechnung je Sonder-/Teileigentum.
•Sämtliche Unterlagen und Belege stehen allen Wohnungseigentümern zur Einsichtnahme während der
Bürozeiten, nach vorheriger Terminvereinbarung, im Büro der Verwaltung zur Verfügung.

Hausordnung
•Wir sorgen für die Einhaltung der beschlossenen Haus-/Nutzungsordnung.

Überwachung der Verträge der Wohnungseigentümergemeinschaft
•Wir betreuen und überwachen die Vertragspartner der Eigentümergemeinschaft.

Geldverwaltung, Rechnungskontrolle und –Anweisung
•Wir führen und verwalten die gemeinschaftlichen Gelder bei einer auf den Namen der Eigentümergemeinschaft
laufende deutschen Bank oder Sparkasse nach Wahl des Verwalters.
•Wir führen eine rechnerische Prüfung aller Kauf-, Lieferanten-, Dienstleistungs- und Reparaturrechnungen,
Hauswart- und Münzgeldkasse.

Buchführung
•Wir richten eine übersichtliche, kaufmännisch ordnungsgemäß geführte Buchführung im Vertragszeitraum,
getrennt für jede Eigentümergemeinschaft, ein. Insbesondere beinhaltet dies:

•Hausgeldkonten je Sonder-/ Teileigentum
•Einnahmekonten für Erträge
•Ausgabekonten je Kostenart
•Rücklagekonten
•Konten für Mitarbeiter der Gemeinschaft
•Verrechnungskonten für Versicherungsschäden
•Buchen der Bankbewegungen
•Überwachung der pünktlichen Hausgeldzahlungen •Veranlassen der jährlichen Ablesung des Wärmeverbrauches, Einbuchung der errechneten Einzelkosten
je Sonder-/ Teileigentum in die Einzel /Jahresabrechnung.



Technische Kontrolle
•Vierteljährliche Begehung der Wohnanlage zur Werterhaltung dieser.
•Beiziehen von Sonderfachleuten auf Kosten  der Eigentümergemeinschaft, soweit notwendig
und sofern ein Beschluss vorliegt.

Auftragsvergabe
•Erstellen der schriftlichen Aufträge im Namen und für Rechnung der Eigentümergemeinschaft bis
zu einer Höhe von 5.000,- EUR als Geschäft der laufenden Verwaltung zu Lasten der Instandhaltungsrücklage,
sofern nichts anderes beschlossen wurde. Maßnahmen ab einer Höhe von 5.000,- EUR werden gesondert vergütet.
•Empfehlung bei der Auswahl der technischer Lösungen, Mitwirken bei Preisverhandlungen.
•Klärung der Zuständigkeit bei Schäden am Sonder-/Gemeinschaftseigentum.
•Veranlassung von Reparaturen und Bauverträgen, der Bauleitung und –überwachung einschließlich Aufmass
und Rechnungskontrolle bei Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen nach vorheriger Beschlussfassung.
Sofern die Beträge nach Ziffer 9a) überschritten werden, ist dies gemäß Teil B des Leistungskatalog
gesondert zu vergüten.

Überwachung
•Terminüberwachung bei Angeboten, Aufträgen, Ausführungen und Schlussrechnungen.

Sofortmaßnahmen
•Veranlassung von Sofortmassnahmen nach §27 Abs. 1 Ziffer 3 WEG in dringenden Fällen.

Versicherungsschäden
•Meldung von Schäden an die Versicherung bei versicherten Schäden am Gemeinschaftseigentum.

Sicherheitseinrichtungen
•Veranlassung der Prüfung und Wartung der Sicherheitseinrichtungen durch Handwerker, Sachverständige
und Technischen Überwachungsverein, wie z.B.:

•der Heizung
•den Aufzügen
•den Blitzschutzanlagen
•den Lüfter- und CO²-Anlagen
•der Notbeleuchtung
•den Garagentoren
•den Brandschutzeinrichtungen



Allgemeine Verwaltung
•Telefon- und Schriftverkehr mit den Wohnungseigentümern, Behörden, Handwerkern und Dritten,
soweit sie von der Verwaltung im Rahmen der aufgeführten Grundleistungen veranlasst wurden.

Jovial Unternehmensgruppe | bernd.joswig@jovialug.de